Royal Canin Vital Support Hund & Katze

 
Diätfutter bei Nieren- und Herzerkrankungen und zur Unterstützung der Beweglichkeit


Nierenerkrankungen bei Hunden und Katzen

Nierenerkrankungen bei Hunden und Katzen können von verschiedenen Faktoren verursacht werden, wie zum Beispiel:

  • Alter: Nierenerkrankungen treten häufiger bei älteren Tieren auf.
  • Infektionen: Bakterielle oder virale Infektionen können die Nieren angreifen.
  • Toxine: Toxine wie Pflanzen, Chemikalien und Medikamente können die Nieren schädigen.
  • Erbliche Faktoren: Einige Rassen sind anfälliger für Nierenerkrankungen als andere.

Symptome von Nierenerkrankungen bei Hunden und Katzen können unter anderem Erbrechen, Durchfall, Appetitlosigkeit, Durst, Harninkontinenz, Abmagerung und Abnahme der Aktivität sein.
Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung ist wichtig, um die Lebenserwartung des Tieres zu verbessern. Eine Diagnose erfolgt in der Regel durch klinische Untersuchung, Blutuntersuchungen und Urinanalysen. Behandlung kann medikamentös, durch Diät oder gegebenenfalls durch Dialyse oder Nierentransplantation erfolgen.


Herzerkrankungen bei Hunden und Katzen

Herzerkrankungen bei Hunden und Katzen können von verschiedenen Faktoren verursacht werden, wie zum Beispiel:

  • Alter: Herzerkrankungen treten häufiger bei älteren Tieren auf.
  • Erbliche Faktoren: Einige Rassen sind anfälliger für Herzerkrankungen als andere.
  • Herzwurm: Dies ist eine Parasiteninfektion, die das Herz und die Lungen betreffen kann.
  • Herzinsuffizienz: Dies ist eine Erkrankung, bei der das Herz nicht mehr in der Lage ist, das Blut ausreichend zu pumpen.

Symptome von Herzerkrankungen bei Hunden und Katzen können unter anderem Husten, Kurzatmigkeit, Schwäche, Appetitlosigkeit und Abmagerung sein.
Eine frühzeitige Diagnose und Behandlung ist wichtig, um die Lebenserwartung des Tieres zu verbessern.
Eine Diagnose erfolgt in der Regel durch klinische Untersuchung, EKG, Röntgen und Ultraschall. Behandlung kann medikamentös, durch Diät oder gegebenenfalls durch chirurgische Eingriffe erfolgen.


Diätfutter zur Unterstützung der Beweglichkeit bei Hunden und Katzen

Diätfutter zur Unterstützung der Beweglichkeit bei Hunden und Katzen enthalten oft spezielle Inhaltsstoffe, die die Gelenke und die Muskeln unterstützen. Dazu gehören häufig:

  • Glucosamin und Chondroitin: Diese natürlichen Verbindungen helfen, die Gesundheit von Knorpel und Gelenken zu unterstützen.
  • Omega-3-Fettsäuren: Diese unterstützen die Entzündungshemmung und die Gesundheit der Gelenke.
  • Antioxidantien: Diese helfen, die Zellen vor Schäden durch freie Radikale zu schützen.
  • Protein: Eine ausreichende Proteinzufuhr ist wichtig, um die Muskeln zu unterstützen und zu erhalten.

Es ist wichtig, das richtige Diätfutter für das Alter, die Größe und den Gesundheitszustand des Tieres auszuwählen und es regelmäßig von einem Tierarzt untersuchen zu lassen, um sicherzustellen, dass es die richtige Ernährung bekommt.
Es ist auch wichtig, das Tier ausreichend Bewegung und Auslauf zu geben, um die Beweglichkeit zu unterstützen.