Royal Canin Gastrointestinal Trakt Hund


Futter für Magen-, Darm- oder der Lebererkrankungen bei Hunden

Magen-Darmerkrankungen gehören bei Hunden zu den häufigsten Gesundheitsproblemen und Gründen den Tierarzt aufzusuchen. Aber ein verdorbener Magen beruhigt sich in der Regel wieder von alleine.
24 Stunden Nahrungskarenz, viel Ruhe und eventuell ein lindernder Kamillentee (Tipp: Kamillentee kochen, erkalten lassen und dann in das Trinkwasser geben) können Wunder bewirken und der Hund ist am nächsten Tag wieder gesund.
Auch das natürliche Wundermittel „Heilerde“ beruhigt schnell wieder den gereizten Magen. Heilerde entgiftet, beruhigt und reinigt das Verdauungssystem.
Sollte der Hund aber nach kurzer Zeit nicht gesund sein (Achtung bei Welpen und bei geriatrisches Patienten, diese sollten am nächsten Tag einem Tierarzt vorgestellt werden, da sie schnell austrocknen), so kann ein bakterieller oder viraler Infekt, Parasiten oder Einzeller Schuld sein, daß der Hund unter Durchfall, Blähungen und Erbrechen leidet.
Neben einer medikamentösen Behandlung muß gleichzeitig der Magen-Darmtrakt geschont werden. Dies geschieht entweder mit dem Kochen einer Schonkost oder mit der Gabe eines Diätfuttermittels z.B. von Royal Canin, Intestinal.
Wichtig ist dabei, dass man über den Tag verteilt mehrere kleine Portionen verabreicht, so daß der Magen nicht überlastet bzw. überdehnt wird.
Bei Lebererkrankungen ist ein Diätfütterung unumgänglich. Sie sollte in mehreren Rationen über den Tag verteilt gegeben werden, damit sie besser vom Darm resorbiert werden kann und sich dadurch weniger Rückstände im Dickdarm ansammeln können. Zu dem Leberdiätfutter (z.B. von Royal Canin) können noch zusätzlich leicht verdauliche Lebensmittel gegeben werden, wie z.B. Quark. Auch sehr weich gekochter Reis kann dazu gefüttert werden.

Die Rekonvaleszenz ist die Phase nach einer schweren Krankheit. Das Ziel ist es, daß ihr Hund genau so agil ist, wie vor Krankheitsbeginn. Die Reserven des Körpers müssen dazu kontinuierlich aufgefüllt werden. Dabei spielt die Ernährung eine wichtige Rolle (z.B. Royal Canin Recovery).
Der Hund braucht in der Genesungsphase viele Nährstoffe in der richtigen Dosierung.
Als Wundermittel können sie Brennesselblätter in das Futter mischen. Man gibt sie frisch als Bestandteil der Gemüseration. Für einen 10 kg schweren Hund nimmt man eine Hand voll in das Futter.
Brennesselblätter enthalten viele Vitamine, z.B. Vitamin C, Vitamin A und B-Vitamine.

Es ist jedoch wichtig, dass Sie immer mit einem Tierarzt sprechen, bevor Sie die Ernährung Ihres Hundes ändern, um sicherzustellen, dass die gewählte Ernährung für seine Bedürfnisse geeignet ist.