Royal Canin Calm Hund

×
  • Royal Canin Calm Hund
Für Hunde in Stresssituationen. Unterstützend bei Stress bedingten Magen-Darm-Problemen bzw. Haut- und Fellerkrankungen. Mehr >>
12,55 €/1 kg
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Produktvariante
Preis
Menge
 
Trockenfutter | 4 kg
Art.-Nr.: 002111
Statt 39,35 €** 9,00 €/1 kg
ab 3 Stück = 5% Rabatt
34,19 €* / Stück
8,55 €/1 kg

Trockenfutter | 2 kg
Art.-Nr.: 002110
Statt 25,80 €** 12,55 €/1 kg

 
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten , ** UVP


Royal Canin Calm Hundefutter - Royal Canin VETERINARY DIET

Indikationen
Begleitend in der Verhaltenstherapie
Präventive Anwendung bei planbaren Stresssituationen (z.B. Urlaub, Silvester, neues Familienmitglied)
Unterstützend bei Stress bedingten Magen-Darm-Problemen bzw. Haut- und Fellerkrankungen
Hunde unter 15 kg ab 10 Monaten

Kontraindikationen
Bluthochdruck
Hyperlipidämie
Pankreatitis
Herzinsuffizienz
Chronische Niereninsuffizienz, metabolische Azidose
Wachsende Hunde
Trächtige und säugende Hündinnen


Die Trockennahrung Royal Canin Calm ist ein innovativer, umfassender Ansatz zum diätetischen Stressmanagement über die Wirksamkeit der zwei aktiven Substanzen Alpha-Casozepin und L-Tryptophan (Beata et al, 2007).

CALM ist Laktose frei.

Neben einer Verhaltenstherapie und dem Einsatz von Medikamenten kann Royal Canin Calm über die Nahrungsaufnahme helfen, Stressreaktionen zu minimieren.

Studien belegen signifikante Erfolge bei betroffenen Hunden.

Um eine ausreichende Wirksamkeit zu erzielen, sollte Royal Canin Calm mindestens 2 Wochen vor einer möglichen Stresssituation, wie z.B. Umzug oder einer Ausstellung, gefüttert werden.


Produktvorteile von Royal Canin Calm:

  • Stresskontrolle
    Das hydrolysierte Milchprotein (Alpha-S1 Casein) enthält ein patentiertes Peptid mit Stress regulierenden Eigenschaften (Alpha-Casozepin).
    L-Tryptophan ist ein Vorläufer von Serotonin (Neurotransmitter, Regulation von Appetit, Angst, Schlaf).
  • Stärkung der natürlichen Hautbarriere
    Der synergistische Wirkstoffkomplex aus Vitaminen und Aminosäuren stärkt die natürliche Hautbarriere durch Steigerung der Produktion von Ceramiden (Hautlipiden) zum Schutz gegen äußere Einflüsse, vor Eindringen von Allergenen und Austrocknung der Haut.
  • Hervorragende Verträglichkeit
    Proteine mit höchster Verdaulichkeit im Dünndarm (L.I.P.)*** führen zu weniger unverdauten Proteinen im Dickdarm. In Kombination mit Rüben schnitzel und Fischöl wird die Darmgesundheit unterstützt.
  • Optimale Mund- und Zahnhygiene
    Die Krokette hat einen mechanischen Abriebeffekt auf Zahnbelag.
    Außerdem binden Natriumtriphosphate der Rezeptur im Speichel enthaltenes Kalzium, welches somit nicht für die Zahnsteinbildung zur Verfügung steht.


Royal Canin Calm ist ein Alleinfuttermittel für Hunde in Stresssituationen.

Der Begriff Alleinfuttermittel besagt, dass die ausschließliche Fütterung ausreicht, um den Nährstoffbedarf Ihres Hundes zu decken.
Bitte bedenken Sie, dass Zufütterungen das Risiko für Verdauungsbeschwerden und Übergewicht erhöhen.

CALM kann auch vorübergehend eingesetzt werden, z.B. um eine vorhersehbare Stresssituation für den Hund, z.B. Umzug, Ausstellung o.ä., zu mildern.
Wichtig hierbei ist, dass mit der Fütterung mindestens 2 Wochen vor dem entsprechenden Ereignis begonnen wird.
Eingeplant werden sollte dabei eine Umstellungsphase der Nahrung von 7 Tagen.

Günstig ist es, wenn Sie die Tagesration von Royal Canin Calm auf kleine Portionen aufteilen.

Frisches Trinkwasser sollte immer zur Verfügung stehen.

Royal Canin Calm ist auf die Bedürfnisse Ihres Tieres abgestimmt und ausschließlich über Tierarztpraxen erhältlich.

Royal Canin Calm ist für ausgewachsene Hunde unter 15 kg geeignet und kann ggf. auch nur vorübergehend, z.B. zur Minimierung von vorhersehbaren Stress oder Angst bedingten Reaktionen, zum Einsatz kommen.


Zusammensetzung Royal Canin Calm Hund:
Reis, Geflügelprotein (getrocknet), Mais, Weizenfuttermehl, Tierfett, tierisches Protein (hydrolysiert), Zichorienfaser getrocknet, tierisches Protein (getrocknet, Schwein)*, Weizenkleberfutter*, Mineralstoffe, Sojaöl, Fischöl, Fructo-Oligosaccharide, Milcheiweiß (hydrolysiert)**, Borretschöl, Tagetesblütenmehl (Quelle für Lutein).

ZUSATZSTOFFE (pro kg):
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:

Vitamin A: 25000 IE, Vitamin D3: 800 IE, E1 (Eisen): 41 mg, E2 (Jod): 2,8 mg, E4 (Kupfer): 11 mg, E5 (Mangan): 54 mg, E6 (Zink): 204 mg, E8 (Selen): 0,1 mg, Tryptophan: 2,5 g - Technologische Zusatzstoffe: Pentanatriumtriphosphat: 3,5 g - Konservierungsstoffe - Antioxidanzien.

ANALYTISCHE BESTANDTEILE:
Protein: 25% - Fettgehalt: 16% - Rohasche: 7,2% - Rohfaser: 1,6% - **Alpha-S1 Kasein (tryptisch hydrolysiert): 1,24 g/kg.

*L.I.P. (low indigestible protein): Ausgewählte, leicht verdauliche Proteine mit hoher biologischer Wertigkeit.


Empfohlene Tagesration (g/Tag):
Wasser zur freien Aufnahme anbieten

Körpergewicht
mager
normal
übergewichtig
2 kg
70
55
40
3 kg
95
75
55
4 kg
115
90
70
5 kg
135
110
80
6 kg
155
125
90
7 kg
170
140
105
8 kg
190
150
115
9 kg
205
165
125
10 kg
225
180
135
11 kg
240
190
145
12 kg
255
205
155
13 kg
270
215
160
14 kg
285
230
170
15 kg
300
240
180

Was versteht man unter Stress oder Angst?
Beide Zustände sind eng miteinander verbunden und werden deshalb oft miteinander verwechselt. Stress kann durch verschiedenste Situationen, z.B. einen Umzug ausgelöst werden. Folge ist eine Aktivitätssteigerung im Gehirn und die Ausschüttung von Hormonen, wie Adrenalin und Kortison. Diese führen u.a. zu einer erhöhten Muskelspannung und Herzfrequenz sowie einer verbesserten Sehschärfe. Grundsätzlich kann Stress also positiv sein, um sich erfolgreich und in kürzester Zeit an eine neue Situation anzupassen. Ist der Stress aller dings übermäßig stark oder hält er zu lange an, so entsteht Angst. Angst wird von Tieren als negativ empfunden und äußert sich durch körperliche Symptome (Zittern, Durchfall) oder in Verhaltensänderungen (Bellen/Miauen, Unruhe...).


Wie erkenne ich, dass mein Hund gestresst ist oder Angst hat?

Eine Vielzahl von Reaktionen sind möglich, z.B. eine gesteigerte Herz- und Atemfrequenz, Erbrechen, Durchfall, Speicheln, Muskelzittern oder Haarausfall infolge übertriebener Fellpflege. Auch Symptome, wie z.B. Bellen, Beißen in Gegenstände und Harnmarkieren können auftreten. Bei Hunden können zudem ein unangenehmer Körpergeruch und Übersprungshandlungen, wie Schütteln, Gähnen, Lecken oder Kratzen festgestellt werden.
Weitere Anomalien sind Nervosität, Fresssucht oder Inappetenz sowie ein abnormes Beißverhalten. Diese Verhaltensmuster können sich für Besitzer zu einem Problem entwickeln.

Welche Stressfaktoren gibt es?
Beim Hund zählen zu den Hauptstressfaktoren veränderte Lebensumstände, z.B. ein neues Zuhause, Aufenthalt in der Tierpension, Urlaub, neue Familienmitglieder, vorübergehende Veränderungen der Umwelt, wie Gewitter oder Sturm, Einsamkeit oder Veränderungen gewohnter Abläufe (geänderte Zeiten für Spaziergänge oder Mahlzeiten).

Welche Möglichkeiten der Therapie gibt es?
Wesentliches Element ist die Verhaltenstherapie. Diese wird in der Regel von Fachtierärzten für Verhaltenstherapie durchgeführt und hat zum Ziel, die Fähigkeiten des Tieres mit Stresssituationen umzugehen, zu verbessern. Im Rahmen der Verhaltenstherapie kommen verschiedene Arzneimittel zum Einsatz. Die wichtigsten Vertreter sind Benzodiazepine, die im wesentlichen Angst lösend und Muskel entspannend wirken.
Auch Pheromone (Sexuallockstoffe) spielen eine wichtige Rolle.
Aktuelle Studien zeigen, dass auch die Ernährung betroffener Tiere einen wichtigen Therapiebeitrag leisten kann.

Was ist L-Tryptophan?
L-Tryptophan ist eine Aminosäure und die Vorstufe des Botenstoffes Serotonin. Serotonin spielt eine wesentliche Rolle bei der Regulierung von Stimmungslage, Angst, Appetit und Schlaf.
Die diätetische Supplementierung von Tryptophan zeigt vielversprechende Wirkungen auf das Verhalten von Hunden, so wird von der Besserung Angst bedingter Symptome bei Fütterung einer Nahrung mit erhöhtem L-Tryptophan Gehalt berichtet.

Erhöhter Gehalt an Vitamin B3 (Niazin)
Niazin zählt zu den wasserlöslichen Vitaminen und ist die übergreifende Bezeichnung für zwei Moleküle: Nikotinsäure und Nikotinamid. Im Zentralnervensystem hat es einige Ähnlichkeiten mit der Wirkung Angst lösender Beruhigungsmittel.

Wie gut wird ein Futterwechsel auf Royal Canin Calm gerade bei sensiblen Tieren vertragen?
CALM beinhaltet Rohstoffe von höchster Qualität. Insgesamt ist seine Rezeptur hochverdaulich und unterstützt u.a. durch leicht zu verwertende Proteinquellen und einen ausgewogenen Mix aus Fasern eine optimale Verdauung und stärkt die Darmflora.
Eine Nahrungsumstellung sollte immer langsam erfolgen.

Kann bei der Verwendung von CALM auf eine Verhaltenstherapie verzichtet werden?
Die Fütterung von CALM kann sowohl allein ausreichen (moderater Stress), als auch in Kombination mit Medikamenten/Verhaltenstherapie erfolgen. Ihr Tierarzt wird eine individuell für Ihr Tier entsprechende Therapie empfehlen.

Royal Canin Calm hat eine sehr hohe Akzeptanz, besteht die Gefahr, dass es zu einer Überfütterung kommt?
Natürlich sollte immer - egal welche Nahrung man verwendet - auf die Einhaltung der Fütterungsmengen geachtet werden. Nur so kann man Übergewicht und seinen negativen Folgen für die Gesundheit vorbeugen. Grundsätzlich ist die Gefahr bei CALM jedoch gering, da dieses in der Regel an gestresste Tiere gefüttert wird, die oft inappetent sind.

Ist bei den in CALM enthaltenen Wirkstoffen mit Nebenwirkungen zu rechnen?
Nein, es handelt sich um organische Inhaltsstoffe, die einen positiven Einfluss auf Stress oder Angstreaktionen Ihres Tieres haben können: Alpha-Casozepin ist ein Bestandteil der Milch, L-Tryptophan ist eine Aminosäure und Vitamin B3 ge hört zur Gruppe der wasserlöslichen Vitamine, die das Tier benötigt.

(18)
ab 8,31 € * 16,62 €/1 kg
(35)
ab 8,28 € * 138,00 €/1 Liter
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Helfen Sie anderen Tierfreunden mit Ihrer Erfahrung mit Royal Canin Calm Hund

Einloggen, um eine Bewertung zu schreiben
schreibt
Sehr gut
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten